COVID-19 - Sao Tome und Principe - 09.10.20

Datenlage nach JHU, ca. 9:00 CET

Sao Tome und Principe ist in folgenden Gruppen enthalten: Zentralafrika - Afrika - UNR Afrikanische Gruppe - WHO Region Afrika

AbsolutFälle je 100.000 abs. Entwicklung
1 Tag
rel. Entwicklung
1 Tag
rel. Entwicklung
5 Tage/Schnitt
Fälle gesamt 922 461.01 0.11% 0.2%
Aktive Fälle 17 8.5 1 6.25% 9.27%
Todesfälle 15 7.5 0 0.0% 0.0%
Erholt 890445.0 00.0%0.07%
Totesfälle je Krankheitsfall1.63%
Erholt je Krankheitsfall 96.53%
Aktiv je Krankheitsfall 1.84%
Todesfälle je Erholt 1.69%
Projektion:
Gesamtanteil Erkrankter
2.03%

Gibt die Zeit an, die zur Verdoppelung der Fälle, zum Erreichen einer Millionen oder der Gesamtbevölkerungszahl notwendig ist, jeweils in Abhängigkeit von der letzen Tagesentwicklung oder des Durchschnittsrate der letzten 5 Tage. Das ist eher ein theoretisches Gedankenspiel, da sowohl die Dunkelziffer als auch die Abnahme nahe der Sättigung vernachlässigt werden. So lange aber kein Wendepunkt erreicht wurde, kann man zumindest die 5d-Rate zur Verdoppelung als gute Prognose betrachten.
Tagesrate 5-Tage Durchschnitt
Zeit zur Verdoppelung der Fälle >1yr 352d 13h
Zeit bis zu einer Millionen Fällestablestable
Zeit bis zur Gesamtbevölkerung stable stable

Die Reihenfolge für sich ist kein wichtiges Kriterium, da die Überwindung des Virus kein Wettbewerb ist. Um aber die Effizienz von Maßnahmen einordnen zu können, oder um zu sehen, welcher Staat als nächstes zum Epizentrum wird und Hilfe benötigt, ist diese Übersicht aus meiner Sicht sinnvoll.
Gesamt: 189Bevölkerung 177
Fälle absolutFälle je 100.000Entwicklung in % über 5 Tage
Infiziert 158 75 142
Aktiv 165 126 11
Tot 158 74 157
Erholt 157 55 145
Das Ranking berücksichtigt auch Gruppen sowie Staaten mit weniger als 100.000 Einwohnern, daher stimmt die Position ggf. nicht vollständig mit der auf der Tabelle überein, wo neu gemeldete und kleine Staaten (<r; 100000 Bevölkerung) ausgespart werden!

Diagramme

Sao Tome und Principe in seinen Gruppen

Zentralafrika - Afrika - UNR Afrikanische Gruppe - WHO Region Afrika

Die Heinsberg-Studie

Eine Studie der Universität Bonn zum Ausbreitung von Covid-9 in Heinsberg - dem am stärksten betroffenen Kreis in Deutschland - hat eine Rate von 0,37% Toten je Infizierten ergeben. Nachdem dies die erste mir bekannte zuverlässige Studie zu dem Aspekt ist, habe ich diesen Wert verwendet, um eine Projektion für die Ausbreirung von Covid-19 in der jeweiligen Gesamtbevölkerung hochzurechnen und als Prozentangabe anzugeben. Faktoren, die diesen Wert verändern können, sind unter anderem eine sich gerade stark ausbreitende Infektion, nicht erfaßte Todesfälle, ein überlastetes Gesundheitssystem (was zu einer höheren Todesrate führt) oder eine Bevölkerung, in der die Rate z.B. auf Grund der Altersstruktur anders ist. Insofern ist dieser Wert nur als Trend zu sehen. Wenn sich weitere Daten ergeben, werde ich diese berücksichtigen. Links:
Verläufige Ergebnisse - Pressebericht: Die Welt